Inselkinder vertanzen Inselmythos im Theater Putbus

Geschrieben am 31. Mai 2015 in Allgemein von ostsee || Kommentare deaktiviert für Inselkinder vertanzen Inselmythos im Theater Putbus

Premiere des neuen Tanztheaterprojekts von Perform[d]ance und der Freien Schule Rügen ist am 5. Juni um 20 Uhr.

Eine sagenumwobene Inselstadt mit einer mächtigen und hochentwickelten Gesellschaft: Der Fortschritt erhebt sich über die Natur und vor lauter Hochmut versinkt alles innerhalb eines Tages und einer Nacht in den Tiefen des Meeres. Jeder kennt ihn, den Mythos von Atlantis. Erstmals bei Platon erwähnt und seither über Generationen weitergegeben, zieht uns Atlantis bis heute in seinen Bann – das Schöne wie das Düstere der Sage. Niemand kann genau sagen, wie es aussah und was passierte und doch tragen alle ihre eigenen Vorstellungen und Fantasien von dieser geheimnisvollen Stadt in sich.

So beschäftigten sich auch die Kinder der Freien Schule Rügen im Rahmen des diesjährigen Tanztheaterprojektes mit der Magie von Atlantis, der Kraft des Meeres und dem Streben nach Fortschritt. Sie suchten nach Parallelen zu unserer heutigen Welt und erkundeten die Beziehung von Wissenschaft und Natur. Diese Motive in Bewegungen zu übersetzen hat allen viel Freude bereitet, aber auch einige Anstrengungen und Wiederholungen gekostet. Anders als in den Vorjahren spielt die Musik beim diesjährigen Projekt eine viel tragendere Rolle. Gemeinsam entwickelten Choreographin Dörte Bähr und der Berliner Multiinstrumentalist Johannes Birlinger in den letzten Wochen eindrucksvolle Stimmungen und kraftvolle Szenen.

»Der Atlantis-Mythos ist ein inspirierendes Thema, da es Gesellschaft, Miteinander und Fortschritt in vielen Facetten behandelt und uns als Künstler viel Freiheit lässt, die Fantasiewelten der Kinder und unsere eigenen in den szenischen Ablauf zu integrieren,« erzählt Dörte Bähr, für die »Atlantis« bereits das vierte Projekt mit der Freien Schule Rügen ist. Erstmalig ist das Tanztheaterprojekt zu Gast im Theater Putbus. In den vergangenen Monaten haben die jungen Tänzerinnen und Tänzer bereits jeweils einen Probentag auf der Originalbühne verbracht und die Bilder von der Turnhalle auf die große Bühnenfläche übertragen. In den Tagen vor der Premiere ziehen die Tänzer ganz auf die große Bühne um, um jeden Tag dort zu proben, wo dann auch nach und nach Bühnenbild, Licht und Kostüme dazukommen. Die Vorstellungen finden am 5. & 10. Juni um 20 Uhr sowie im Rahmen der Rügener Schultheatertage am 1. Juli um 11 Uhr statt. Karten können unter 038301-808330 oder auf www.theater-vorpommern.de reserviert werden.

Kommentarfunktion ist deaktiviert