Neue Wege in der Ferienhausvermittlung

Geschrieben am 3. Februar 2016 in Allgemein von ostsee || Kommentare deaktiviert für Neue Wege in der Ferienhausvermittlung

Das Interesse am Ferienhausurlaub an der Ostsee boomt und hat zahlreiche Geschäftsfelder ermöglicht, die von ihm profitieren. Dazu gehört auch das Unternehmen Travanto.de, das mit einem neuartigen Programm für eine noch höhere Unterkunftsauslastung sorgen möchte.

Hamburg, 03. Februar 2016 – Wer an der Ostsee seine Immobilie an Feriengäste vermieten möchte, hat die Qual der Wahl zwischen einer Vielzahl von Online-Portalen, auf denen das eigene Angebot eingestellt werden kann. Was viele Vermieter noch nicht wissen: Es gibt auch einfachere Wege, als mühsam die eigene Ferienwohnung oder das Haus auf jedem Portal einzeln zu inserieren. So hat beispielsweise der Ferienhausvermittler Travanto.de nun die nötige Infrastruktur geschaffen, mit der er Vermietern die aufwändige Mietersuche deutlich erleichtert will.

„Das zentrale Element ist die Anbindung eines sogenannten Channelmanagers, in unserem Fall die SECRA Bookings GmbH, der es uns ermöglicht, unsere Objekte auch auf anderen Web-Portalen abzubilden und buchbar zu machen“, erläutert Geschäftsführer Stefan Mantwill das Grundprinzip. In Zeiten einer kompetitiven Marktlage ein großer Vorteil für Vermieter.

Hohe Reichweite
In den vergangenen Jahren ist der Markt an Buchungsplattformen rasant gewachsen. Zu einer ehemals überschaubaren Anzahl etablierter Vermittler sind inzwischen viele neue Plattformen hinzugekommen, die weitere Zielgruppen ansprechen. Nicht immer fällt es Vermietern da einfach, den Überblick zu behalten. „Aus diesem Grund sind vor allem Privatvermieter und selbst Verwalter von über 10 Objekten häufig nur auf wenigen Online-Portalen vertreten und vergeben damit ein großes Potenzial“, berichtet Mantwill. Moderne Channelmanager dagegen nehmen ihnen die aufwändige Suche ab. Mit ihrem Einsatz werden beispielsweise die von Travanto.de online buchbaren Angebote auf über 20 andere, relevante Buchungsplattformen weitergeleitet und werden damit einem noch größeren Publikum zugänglich gemacht – ein Prozedere, das aus der Hotellerie bereits bekannt ist, aber in der Ferienhausvermittlung bislang wenig Anwendung fand. „Auf einen Schlag erhöhen sich damit sowohl die Online-Reichweite als auch das Vermittlungspotenzial um ein Vielfaches“, so Mantwill.

Alle Daten zentral gepflegt
Einen weiteren gewichtigen Vorteil des neuen Systems sieht Mantwill in der zentralisierten Datenpflege. Wollten Vermieter in der Vergangenheit möglichst großflächig ihr Angebot im Internet offerieren, war es notwendig, ihr Objekt auf möglichst vielen Online-Portalen einzeln einzustellen. Die Folge war ein großer Zeiteinsatz – nicht nur bei der Erstellung der zahlreichen Objektpräsentationen, sondern auch bei der regelmäßigen Aktualisierung aller genutzten Seiten, wie durch die Eintragung von Belegzeiten oder Mietpreisveränderungen. Die Anbindung des Channelmanagers macht dies überflüssig, da die Anpassung der Daten nun erstmals zentral über ein einziges Nutzerprofil auf Travanto.de erfolgen kann.

Hoher Mehrwert bei geringen Kosten
Während Vermieter durch Systeme wie diese eine deutliche Zeitersparnis haben und eine höhere Mietauslastung erwarten können, halten sich die Kosten für Inserate gering. So fallen beispielsweise bei Travanto.de zehn Prozent Provision an – gezahlt wird nur bei erfolgreicher Vermittlung. Für den Vermieter besteht damit keinerlei Risiko, unrentable Ausgaben getätigt zu haben.

Voraussetzungen
Insgesamt gibt es auf den bestehenden Buchungsportalen zum Teil sehr unterschiedliche Buchungsarten und -abläufe, die nur mit großem Aufwand auf Fremdportale übertragen werden könnten. Einzig die direkte Online-Buchung ist so weit standardisiert, dass sie problemlos anbieterunabhängig verbreitet werden kann. Um an Programmen, wie sie von Travanto.de angeboten werden, profitieren zu können, ist es daher notwendig, dass die Objekte online buchbar sind.
Neben rein praktischen Gründen sprechen auch die Mieterinteressen eindeutig dafür. Aktuelle Umfragen zeigen, dass die Mehrheit der Reisenden diese Form als Buchungsart bevorzugt. „Wer sich im Wettbewerb mit anderen Vermietern einen Vorteil verschaffen möchte, sollte sich daher für die Onlinebuchbarkeit entscheiden“, rät Mantwill.

Kommentarfunktion ist deaktiviert